STARTE HIER

Was ist das Smartdad Journal?

Um was geht es hier?

Die Zeit der modernen Väter hat begonnen! Väter erkennen den Wert mehr Zeit mit ihrer Familie zu verbringen. Es dreht sich nicht mehr alles um Karriere und ein tolles Gehalt.

 

Die Vaterkarenz nutzen

Der erste Schritt dazu ist die Vaterkarenz. Die Zeit nach der Geburt, die der Vater sich nimmt um sein Kind kennenzulernen, die erste Verbindung aufzubauen, in die Augen eines Neugeborenen schauen und darin versinken. Es gibt nichts vergleichbares.

Die ersten Monate findet die Verwandlung vom Mann zum Daddy statt. Hier entsteht die erste und intensivste Verbindung zwischen Kind und Eltern.

 

Zeit für Neues

Die Vaterkarenz ist auch die Zeit sich weiter zu entwickeln. Ein Kind bedeutet automatisch eine große Umstellung. Routinen und Prioritäten werden sich verändern bzw. verschieben.

Perspektiven in Beruf und Freizeit werden angepasst. Die Väter wollen sich mehr in Alltag und Erziehung ihrer Kinder engagieren.

Wie kann ein frischer Vater diese Transformation durchstehen? In diesem Gap kann schnell Stress und Überforderung entstehen.

 

Dein Tool für die Vaterkarenz

Das Smartdad Journal ist dein Schweizer Taschenmesser für die Vaterkarenz und die Verwandlung vom Dad zum smarten Dad.

Als Leitfaden habe ich dir die wichtigsten Pfeiler für diesen Prozeß aufgeschrieben.

LIFEHACKS

Tricks seine Zeit optimal einsetzen

Ressourcen sparen mit DIY

Beruf und Arbeit optimieren

PERSÖNLCHKEIT

Wie kann ich mich weiterentwickeln?

Wie kann ich mein Mindset ändern?

Wie kann ich ein besserer Vater werden?

ZEIT

Mehr Zeit für die Familie.

Mehr Zeit für Interessen.

Mehr Zeit für Umsetzung eigener Ideen

Über Mich

Mein Name ist Anthony. Bin Vater von zwei Jungs und Partner einer grandiosen Vollzeitmama, die mir genügend Backup gibt um dieses Blogprojekt zu starten.

 

Neben dem Blog bin ich Multimedia Content Freelancer. Ich produziere Texte, Videos, Infografiken, … kurz Content für Webseiten. Den Großteil meiner Arbeit verrichte ich über mobile Geräte. D.h. Smartphones, Tablets, Gopros, Drohnen und was sonst schnell zu lernen und leicht zu transportieren ist. Ein Mobile Storyteller.

 

Ich war selbst neun Monate in Vaterkarenz. Diese Entscheidung erfolgte zufällig. Ich war unzufrieden mit meinem Job. Mehr Quality Time mit meinem ersten Sohn verbringen zu können war ehrlich gesagt gar nicht mein Hauptmotiv. Meine Partnerin hat mich auf die Idee gebracht, meine Interessen und Ziele während der Vaterkarenz zu überdenken. In diesen neun Monaten, zwischen Babybrei kochen und kleine Vater-Sohn-Touren durch den Wienerwald, las ich Bücher über Selbstverwirklichung und Neue Arbeitsmodelle.

 

Durch die Bücher von Tim Ferriss (Die 4 Stunden-Woche) und Chris Guilebeau (Das 100 Dollar Startup) erlebte ich den Drang in mir mich selbständig zu machen. Meine eigenen Geschichten zu produzieren und meine Arbeitszeit selbst einzuteilen, damit ich mehr Zeit mit meiner Familie verbringen kann.

Die ersten Jahre mit dem eigenen Kind sind die Wichtigsten, denn sie kommen nie wieder zurück.